Kontaktné info
Mapa Nitry
Fotogaléria
E-pohľadnica

Pošli svojmu priateľovi elektronickú pohľadnicu z mesta Nitra.

Poslať pohľadnicu
TIK na Facebooku
Nitra virtuálne

Fussgängerzone

images/04-04-2018_10-26-36_crop.jpg

Die Fussgängerzone  - Štefánikova trieda - ist eine lebendige Strasse im Zentrum der Stadt mit vielen Geschäften, Cafés und Restaurants.

An die feierliche Eröffnung der populären Promenade am 5. Juli 1996 errinert ein Trinkbrunnen an der Wand eines der Häuser. Über dem Trinkbrunnen stehen Verse aus einem Gedicht von Ivan Krasko, die die altehrwürdige Stadt Nitra loben. Aber man kann hier auch weitere kleine Skulpturen finden wie zum Beispiel die bronzene Kopie des berühmten altslawischen Schwertes aus Blatnica.

Die Hauptstrasse Štefánikova trieda bestand schon im Mittelalter. Ursprünglich nannte man sie Lange Strasse, dann wurde sie zur Hlavná Strasse und Leninova Strasse unbenannt. Sie führte vom südlichen sog. Türkischen Tor zum Marktplatz bei der Pfarrkirche. Ihre heutigen Häuser und Gebäude sind trotz stilistischer Vielfalt erheblich jünger. Die Mehrheit stammt aud dem 20. Jahrhundert. Vom Alter her bildet das älteste Haus der Unteren Stadt an der Ecke der Štefánikova trieda und Kupecká ulica die einzige Ausnahme. Das einfache zweistöckige Gebäude aus dem 17. Jahrhundert mit glatter Fassade ohne markantere Bauelemente gehörte dem Domkapitel in Esztergom (Gran). Das Kapitel überliess das Gebäude im Jahre 1698 den Piaristen. Die Mitglieder des Ordens haben das Haus repariert und schon im Jahre 1700 hier eine Schule – das erste Gymnasium in Nitra und Umgebung – eröffnet. Als Schulgebäude diente das Haus bis 1703, dann zog das Gymnasium in neuere Gebäuden in der Unteren Stadt um.

Im mittleren Teil der Štefánikova trieda steht eine Säule mit einer Uhr aus rosafarbigem Stein und Bronze. Die Konstruktion der Uhr zeigt in die Richtung der Nebenstrasse, in der sich die Synagoge befindet.

 

zurück zur Liste

Kalendár podujatí